Noch Restplätze für das WS 2014/15 frei!


Die erste offzielle Bewerbungsrunde für das bevorstehende Wintersemester ist vorüber. Soweit die erste gute Nachricht. Wir haben aber noch eine weitere: Es sind noch einige wenige Plätze frei! Interessenten können sich noch bis zum 30.9. 2014 bewerben.

Unterlagen können angefordert werden bei:

lutz.fruehbrodt@fhws.de

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Master-Studiengang

„Fachjournalismus und Unternehmenskommunikation“

Lassen Sie sich an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt (Standort Würzburg) zu einem modernen Kommunikationsexperten ausbilden! Dabei können Sie zwischen den Schwerpunkten „Technik“ und „Wirtschaft“ auswählen. Die Basisausbildung erfolgt für Journalismus wie für Public Relations – eine Spezialisierung danach ist möglich und sinnvoll.

Warum diese Fächer studieren? Ganz einfach: Technik und Wirtschaft spielen in unserer Gesellschaft eine immer wichtigere Rolle – weshalb die beiden Bereiche in den Medien angemessen abgebildet werden müssen.

„Angemessen“ bedeutet zweierlei. Erstens, da Technik- und Wirtschaftsthemen in den Medien immer häufiger vorkommen, braucht es ausreichend Personal dafür. Zweitens, die JournalistInnen und PR-Profis in diesem Bereich müssen aber auch hochgradig kompetent sein. Sie müssen eine mitunter sehr komplexe Materie anschaulich und verständlich darstellen – ohne dabei grob zu vereinfachen.

Wir bilden solche KommunikationsexpertInnen aus. Unsere Ausbildung

  • ist dabei von Beginn an sehr anwendungsorientiert und praxisnah
  • bietet die Möglichkeit, sehr schnell unter Anleitung auf unserem Online-Portal
    "Der Technikjournalist" (http://www.technikjournalist.org) oder freiberuflich bei
    anderen Medien zu veröffentlichen
  • basiert auf Kooperationen mit Medienhäusern (z.B. mit Vogel Business Media)
  • beinhaltet zahlreiche Gastvorträge renommierter Experten und eine Vielzahl von Exkursionen zu Unternehmen und Events

Wer den dreisemestrigen Studiengang erfolgreich absolviert, erhält ein Master-Zertifikat. Berufstätige können das Aufbaustudium aber auch  in Teilzeit belegen. Die Regelstudienzeit beträgt dann sechs Semester.